Sonderausstellung in der Info-Station: Els van Vemde: Die Hufeisensiedlung – ein Ort der Synthese

„Für mich ist die Hufeisensiedlung ein Ort der Synthese. Sie verbindet die kreative Gestaltung von Menschen – Architektur und Gartengestaltung – mit der Natur. Eine solche Harmonie findet man nur selten in der Stadt. Mich hat diese Synthese wiederum inspiriert, selbst kreativ zu werden…“

Das sagt die Hobbymalerin Els van Vemde (Jahrgang 1950, gebürtige Niederländerin), die zusammen mit ihrem Mann seit 2008 in der Hufeisensiedlung wohnt. Die ausgestellten Bilder entstanden in den letzten zwei Jahren. Sie wurden mit Buntstiften gezeichnet, was auf den ersten Blick nicht zu erkennen ist. Die Bilder zeigen das Farben- und Formenspiel aus verschiedenen Blickwinkeln, in verschiedenen Jahreszeiten. Die Menschen sind in ihrem kreativen Ausdruck nur indirekt anwesend; Autos und Müll sind nicht zu sehen, ein kurzer idyllischer Augenblick…

Die Ausstellung wird vom Verein „Freunde und Förderer der Hufeisensiedlung Berlin-Britz e.V.“ organisiert.

Ausstellungseröffnung:

Freitag, 23. Oktober 2020, 17.00 Uhr

Die Sonderausstellung geht bis Ende November.

Ausstellungsort:

Info-Station Hufeisensiedlung,

Fritz-Reuter-Allee 44

12359 Berlin