Rückblick: „Tisch der Kulturen“ und Flohmarkt

Ein gemeinsames Fest, am besten auf dem Vorplatz der Hufeisensiedlung – diesen Wunsch hatten einige Britzer/-innen schon lange. Konkret wurde es, als während des BENN-Nachbarschaftsforums im April ein neues Kiez-Festes besprochen wurde. Herr Otparlik, Pastor in der Britzer Stadtmissionsgemeinde, brachte die Idee des Tisch der Kulturen ein, zu dem Angehörige unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften und Nachbar/-innen gemeinsam einladen. Gleichzeitig hegte die Britzer Elterninitiative „Vernetzt gegen Rechts“ den Wunsch, einen Flohmarkt mit Kinderprogramm zu organisieren.

Am Sonntag, den 1. September war es dann soweit. Bei viel Sonne und guter Laune gab es ein reges Markttreiben, Kinderprogramm und einen reich gedeckten Tisch mit verschiedenen Speisen, die zum Verweilen einluden. Geflüchtete Familien aus der Haarlemer Straße brachten syrisches Essen bei einem lockeren Plausch alteingesessenen Britzer/-innen nahe und die Aziziye-Moscheegemeinde lud zu Tee und Austausch ein. Auch gab es einiges an Kuchen und Süßem, unter anderem der Britzer Bürgerverein steuerte viele Leckereien bei. Alte und neue Nachbar/-innen kamen so ins Gespräch.

Ein besonderer Dank für die Unterstützung des Kiezfestes geht an den Förderverein der Hufeisensiedlung, an die Stadtteilmütter Neukölln, die Kreativ- und Töpfergruppe der Britzer Stadtmissionsgemeinde, die Initiative „Hufeisern gegen Rechts“, NeNa e.V., den Erlebniscircus e.V. und die Seniorenfreizeitstätte Bruno Taut.

Uns vom BENN-Team hat dieser Tag sehr viel Spaß gemacht. Wir freuen uns auf das Kiezfest 2020!